Die besten Aprés-Ski Aktivitäten

Mal ganz ehrlich – was wäre ein Urlaub im Schnee ohne Aprés-Ski auf der Hütt´n? Man ist den ganzen Tag auf den Brettern und hat am Ende des anstrengenden Tages einen guten Durst. Gäste haben die Möglichkeit, gleich direkt in den an der Skipiste gelegenen Skihütten, den nächstgelegenen Schirmbars oder Diskotheken zu feiern.

Aprés-Ski ist eine bereits traditionell gewordene Party nach dem Skifahren oder Snowboarden. Ursprungsland dieser traditionellen Party auf der Piste ist Österreich.

Es wird in Skiklamotten abgefeiert und auf den Tischen und Bänken ausgiebig getanzt. Typische Aprés-Ski-Musik schallt aus den Boxen und alle singen sie lautstark den Text bekannter Schlager Titel.

Natürlich kommt der Konsum von Alkohol in keinster Weise zu kurz. Typische Aprés-Ski Getränke sind zum Beispiel Williams-Birne, Wodka, Eierlikör und jegliche Mixgetränke – hauptsache süß.

Es gibt heute bereits unzählige Skiorte, die den Besuchern sagenhafte Aprés-Ski Partys bieten. Wie will man hier den Überblick behalten? Wo gibt’s die besten Aprés-Ski Partys und Aktivitäten? Wir haben die besten Locations mit den beliebtesten Events zusammengefasst:

Ischgl, Tirol

„Relax, if you can“. So der Slogan von Ischgl. Man braucht ein ganz schönes Durchhaltevermögen, wenn man nach Ischgl zum Aprés-Ski feiern geht. Man sollte am besten noch ein paar Tage mehr Urlaub dranhängen, um sich von den Strapazen zu erholen oder sich zwischendurch mal eine Pause gönnen, wie zum Beispiel mit der Microgaming Freispiele Webseite, um wieder zu Kräften zu kommen. Das „Top of the Mountain“ Event ist das mit berühmteste in Ischgl. Top Stars wie Robbie Williams oder Rihanna haben ihre Songs dort schon zum Besten gegeben. Ischgl ist die Feier Location, was Aprés-Ski betrifft, schlechthin. Ein absolutes Muss für jeden leidenschaftlichen Snowboard- oder Skifahrer.

Snowbombing Festival

Das Festival gehört zu den weltweit besten Festivals im Schnee. Angesagte Bands reisen in die Berge und spielen dort in Iglus und auf Gletschern ihre Musik. In den vergangenen Jahren waren unter anderem Fat Boy Slim oder The Prodigy schon da. Das Snowbombing Festival findet immer im Frühjahr statt und sucht sich jedes Jahr immer außergewöhnliche Örtlichkeiten aus.

St. Anton, Österreich

Die Tradition des Aprés-Ski kommt aus Österreich und die Österreicher wissen, was feiern heißt. Im schönen St. Anton können sich Besucher durch mehr als 80 Bars und Lokale „feiern“. Aprés-Ski an jeder Ecke! Das idyllische Örtchen hat, was die Feierszene betrifft, viel zu bieten und Besucher sollten sich nicht darüber wundern, wenn ihnen in den Bergen verkleidete Menschen über den Weg laufen. Die Österreicher verkleiden sich nun mal gern 😊. Zudem sollten sich Besucher die legendären Events wie den Krampuslauf und das berühmte Skirennen „White  Thrill“ nicht entgehen lassen.

St. Moritz, Schweiz

Dieser Skiort darf auf keiner Liste fehlen, wenn es um Aprés-Ski und spektakuläre Events geht. Unter anderem finden dort der Snow Polo World Cup und die White Turf-Pferderennen statt. Jedes Jahr finden sich dort über 15.000 Zuschauer – darunter auch royales Publikum – in dem Örtchen ein, um diese Events zu besuchen. Die White Turf-Rennen im Februar sind einzigartig, da diese die weltweit einzigen Pferderennen sind, die auf Schnee ausgetragen werden.

Fazit

Die aufgezählten Locations zählen zu den beliebtesten Aprés-Ski Locations in Österreich und der Schweiz, die man auf alle Fälle mal erleben sollte. Also auf geht´s zur Hütt´n Gaudi!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post Navigation